Was Ihren Urlaub bei Genz Appartments so komfortabel macht:

  • Flexible An- und Abreise:
    Sie bestimmen selbst, an welchem Wochentag Sie an- und abreisen. Frei vom oft üblichen Samstag-/Samstag-Rhythmus können Sie so verkehrsintensive Zeiten vermeiden und Ihren Urlaub entspannt planen.
  • Entspannter Abreisetag:
    Auf Wunsch können Sie den Late Check-out bis 16 Uhr für nur 40,- € extra nutzen.
  • Energiekosten inklusive:
    Hier wissen Sie von vornherein, was der Urlaub am Ende kostet. Sämtliche Energiekosten sind bereits im Mietpreis enthalten.
  • Sauna:
    Einfach das Handtuch schnappen und ab in die Sauna – diese steht ab 16 Uhr aufgeheizt für unsere Gäste zur Verfügung.

Eine besondere Immobilie


Mit Weitsicht und viel Liebe zum Design entwarf Herluf Genz (1929 – 2010) Anfang der 1970er Jahre die Appartment-Anlage. 1972 startete er in Eigenregie die Bauarbeiten, war also sein eigener Architekt und Bauherr. Ostern 1973 zogen die ersten Gäste ein.


Design aus den 70ern – zeitlos modern

Umgeben war er dabei zunächst von Skeptikern: Ein halbrundes, ebenerdiges Bauwerk? Wände in kreativer Mauerwerksoptik statt Tapeten? Graue Schieferplatten statt Teppich auf dem Fußboden? Mosaikfliesen und Arbeitsplatten aus Edelstahl in der Küche? Banken, Baufirmen und viele weitere Menschen in seinem Umfeld schüttelten den Kopf über Herlufs „verrückte Ideen“. Er ließ sich nicht beirren und verwirklichte seine Vision – sein Lebenswerk.

Heute steht die Anlage quasi noch genauso da wie im Jahr der Fertigstellung 1973. Bis hin zu Wasserhähnen und Jacobsen-Stühlen hat sich das Interieur und Design der Appartments als zeitlos modern erwiesen, die Qualität der verwendeten Materialien als buchstäblich unverwüstlich.
A
A


Generationenübergreifendes „Genz-Gefühl“

Doch es sind nicht nur Optik und Möbelstücke, die die Appartment-Anlage ausmachen: Es ist das ganz besondere „Genz-Gefühl“, das sich allem Anschein nach von Generation zu Generation vererbt. Die Wiederkehrer-Quote ist legendär – und entsprechend lang die Liste der Gäste, die seit den 1970er/80er Jahren immer wieder bei Genz Urlaub machen. Ihre Kinder, die hier schwimmen lernten und den ganzen Tag draußen rumtobten, bringen heute wiederum ihre Kinder mit.

Seit 2010 führt Herluf Genz’ Tochter Anne Charlotte die Anlage. Sie empfängt Sie herzlich und ist gerne für Sie da! Nehmen Sie Kontakt auf und erleben Sie wunderbar entspannte Urlaubstage zu jeder Jahreszeit!
A
A


Königlicher Besuch

Schlafen, wo schon Kronprinz Frederik von Dänemark sein Haupt bettete: Der prominente Gast war im Frühjahr 1998 im Rahmen einer Militärübung auf Rømø und wohnte in dieser Zeit in Appartment Nr. 16. Deshalb ziert die „Hausnummer“ dieses Appartments bis heute eine Krone.

Viele Jahre nach diesem Besuch erhielt Herluf Genz, Erbauer und jahrzehntelang Hausherr von Genz Appartments, einen besonderen Gruß aus dem Königshaus in Kopenhagen: Kronprinz Frederik gratulierte ihm zum 80. Geburtstag.
I
I
I


Genz Appartments als Filmset


Im Spätsommer 2011 entdeckten Locationscouts die Appartment-Anlage Genz für den Dreh des deutschen Kinofilms „Das Leben ist nichts für Feiglinge“ mit Wotan Wilke Möhring. 14 Tage lang verwandelte sich das Gelände in ein aufwändiges Filmset mit Kameras, Licht, Maske und Catering. Über der Rezeption wurde eigens ein „Motel“-Schild angeschraubt.

Appartment Nr. 10 diente als Schauplatz der Handlung, weitere Appartments nutzte die Filmcrew während der gesamten Dreharbeiten auf Rømø als Unterkunft. Die Tragikomödie kam im April 2013 in die Kinos. Wer sich den Film aufmerksam anschaut, wird Anne Charlotte Genz in einer kleinen Nebenrolle entdecken…

Als Unterkunft für Filmcrew und Schauspieler waren Genz Appartments auch für weitere Dreharbeiten gefragt, etwa für die Siegfried-Lenz-Verfilmungen „Die Flut ist pünktlich“ und „Der Verlust“ oder für den Film „Abschied in der Nacht“ von 2009.

Die Insel Rømø taucht immer wieder als Kulisse in Produktionen auf: 2009 drehte Roman Polanski seinen Politthriller „Der Ghostwriter“ unter anderem an den Häfen von Rømø und Sylt. Auch die dänische Familienfilmreihe „Far til fire“ – eine Art Olsen-Bande für Kinder – spielt auf Rømø und der Nachbarinsel Mandø.


Bequem wohnen mit Behinderung bzw. Rollstuhl

Um unseren Gästen mit Gehbeschwerden oder Rollstuhlfahrern den Aufenthalt noch angenehmer zu gestalten, haben wir eines unserer Appartments mit einigen Extras ausgestattet.

  • erhöhte Betten (65 cm), auch als Doppelbett platzierbar
  • erleichterter Zugang zu Bad und Toilette
  • erhöhter Toilettensitz plus Armlehnen
  • Haltegriffe an den Duschwänden

I

Tipp von Familie Simon aus Hamburg: „Als langjährige Stammgäste schätzen wir Genz Appartments sowie die Ruhe und Gastfreundschaft auf der Insel. Seit 2009 sind wir wegen des Rollstuhls auf barrierefreie Ferienunterkünfte angewiesen und haben bis 2011 einige ausprobiert. Bei einem unserer Besuche bei Genz sprachen wir über mögliche bauliche Veränderungen. Unsere Anregungen wurden angenommen und in Appartment Nr. 6 umgesetzt! Es ist zwar nicht so behindertengerecht wie bei uns zu Hause, aber so gut, dass wir seit einigen Jahren wieder unseren mehrwöchigen Sommerurlaub in alter Gewohnheit bei Genz auf Rømø verbringen können.“ Regina und Jörg Simon